Rezept als PDF

 

Zutaten:

für einen mittelgrossen Zopf

500 g Mehl
80 g Butter
3 dl Milch
25 g Hefe
2 EL Zucker
1 TL Salz
1 Ei

Butterzopf

Das Mehl mit dem Salz und dem Zucker in einer Schüssel vermischen, eine Vertiefung in die Mitte drücken. Die Butter auf kleiner Flamme schmelzen lassen, dann die Milch hinzugeben und so lange auf dem Herd lassen, bis die Mischung lauwarm ist. Vom Herd nehmen, die Hefe hineinbröckeln und rühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Mischung in die Vertiefung giessen und mit den Händen einen elastischen Teig kneten. Dabei, falls nötig, noch etwas Mehl hinzugeben.

Den Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel legen, mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das dauert ca. 30 – 60 Minuten.

Dann den Teig noch einmal kräftig zusammen­kneten und halbieren. Aus den beiden Hälften zwei lange Teigrollen formen, kreuzweise übereinander legen und einen Zopf formen, dafür die Enden immer wieder kreuzweise übereinander legen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, die Teigenden unter den Zopf schieben, wieder mit dem Tuch bedecken und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Das Ei trennen, das Eigelb mit einigen Tropfen Sonnenblumenöl oder Milch verrühren und den Zopf damit bestreichen. Bei 220 °C ca. 35 – 45 Minuten backen, bis der Zopf schön goldbraun ist. Der Zopf ist fertig, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt.

Dazu passt:
Butter und Löwenzahnhonig

Musikempfehlung:
Wake up boo! – Boo Radleys

 

Creative Commons Lizenzvertrag Impressum – 24.09.2017