Rezept als PDF

 

Zutaten:

für 6 Personen

1 ganzes Kaninchen (ca. 1,8 kg, zerteilt)
5 dl Rotwein
4 dl Gemüsefond
50 g Oliven
  Selleriekraut
2 Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
2 EL Mehl
ca. 10 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
  Olivenöl
  Salbei
  Rosmarin
  Salz
  Pfeffer

Geschmortes Kaninchen

Die Kaninchenteile (ohne den Kopf) kräftig salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben. In einem grossen Schmortopf das Öl erhitzen und die Kaninchenteile von beiden Seiten darin anbraten, wenn nötig in mehreren Portionen.

Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch schälen, die Zwiebeln achteln und den Knoblauch in Scheiben schneiden oder grob hacken.

Das Kaninchen aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Die Zwiebeln und den Kaninchenkopf anbraten, den Knoblauch dazugeben, kurz mitbraten. Die Kaninchenteile wieder in den Topf geben, die Kräuter, die Lorbeerblätter, die Wacholderbeeren und die Oliven dazugeben. Mit Gemüsefond ablöschen. Soviel Rotwein dazugeben, bis das Kaninchen knapp bedeckt ist. Nochmals auf‌kochen und dann ca. 1 Stunde bei schwacher Hitze schmoren.

Danach das Fleisch aus dem Topf nehmen, auf eine Platte legen und warm halten. Den Kopf entfernen. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Kräuter aus der Schmorflüssigkeit nehmen und diese auf grosser Hitze etwas einkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ev. mit etwas Mehl oder Speisestärke binden.

Die fertige Sauce zum Fleisch servieren.

Dazu passt:
Gratinierter Porree, Ullas Kartoffelklösse

Musikempfehlung:
Little by Little – The Wannadies

 

Creative Commons Lizenzvertrag Impressum – 29.03.2016