Rezept als PDF

 

Zutaten:

ergibt ca. 26 Teigtaschen

40 g Butter
  frischer Salbei

für den Teig

350 g Mehl
1 Ei
125 ml Wasser
  Salz

für die Füllung

300 g Kartoffeln
400 g Kürbis (z. B. Butternut)
150 g Quark
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
  frische Petersilie
  Olivenöl
  Salz
  Pfeffer
   
   
   
   
   
   
   

Kürbisteigtaschen

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen, durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen. Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit wenig Wasser ablöschen und 10 – 20 Minuten dünsten, bis die Flüssigkeit verkocht ist und der Kürbis zerfällt. Zu den Kartoffeln geben. Die Petersilie fein hacken und mit dem Quark hinzugeben. Alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Seite stellen.

Das Mehl mit Salz, Ei und dem Wasser zu einem lockeren Teig verkneten. In zwei Hälften teilen, eine Hälfte abdecken, damit der Teig nicht austrocknet, die andere Hälfte zu wallnussgrossen Kugeln formen und zu Scheiben ausrollen. In die Mitte jeder Scheibe einen Teelöffel Kürbis-Füllung geben, die Teigränder nach oben ziehen und rundherum gut zusammendrücken. Die Füllung darf nicht zwischen die Teigränder geraten. Mit der zweiten Teighälfte gleich verfahren.

In einem grossen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, die Teigtaschen hineingeben und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Inzwischen die Salbeiblätter in grobe Streifen schneiden und in der Butter knusprig braten. Die Teigtaschen mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Auf Tellern anrichten, die Salbei-Butter darüber giessen.

Dazu passt:
Crème fraîche

Musikempfehlung:
Halo of Gold – Beck

 

Creative Commons Lizenzvertrag Impressum – 25.03.2016