Rezept als PDF

 

Zutaten:

für 4 Personen

800 g Rindfleisch zum Schmoren (z.B. Schulter)
2 grosse Möhren
2 – 3 Süsskartoffeln
2 grosse Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Chilischote
3 dl Rinderbrühe
1 Flasche Rotwein
  frischer Rosmarin
  frischer Thymian oder Majoran
  frische Petersilie
  Salz
  Pfeffer
  Olivenöl
  etwas Mehl

Rindsragout

Die Möhren und die Süsskartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls grob würfeln. Einen Teil des Rosmarins grob hacken, einen Teil der Thymianblättchen abzupfen, die Chilischote längs halbieren und dabei die Kerne entfernen.

Das Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit wenig Mehl bestäuben. In einem Schmortopf Öl erhitzen, die Fleischwürfel darin von allen Seiten anbräunen.

Zwiebeln, Knoblauch, den gehackten Rosmarin, Möhren und Süsskartoffeln dazugeben und noch etwas weiterbraten. Die Chilischote und die restlichen Rosmarin- und Thymianzweige auf das Fleisch geben und mit der Brühe ablöschen. Mit soviel Rotwein auf‌füllen, dass das Ragout knapp bedeckt ist.

Auf‌kochen lassen, dann die Hitze reduzieren und das Ragout auf kleiner Flamme ca. 90 Minuten gar schmoren. Ab und zu umrühren.

Wenn das Fleisch weich ist (es soll sich leicht mit einer Gabel zerteilen lassen), die Rosmarin- und
Thymianzweige und die Chilischote entfernen. Das Ragout abschmecken und allenfalls noch mit etwas in kaltem Wasser verrührtem Mehl andicken. Die Petersilie hacken und darüberstreuen.

Variante:
Das Ragout bei 120°C 3 – 4 Stunden im Ofen garen lassen. Nach Belieben weitere Gemüse (z. B. Lauch, Sellerie, Kürbis etc.) hinzufügen.

Dazu passt:
Kartoffelpüree, Klösse

Musikempfehlung:
You Don’t Know What Love Is –
Guy Barker International Quartett

 

Creative Commons Lizenzvertrag Impressum – 29.03.2016