Schneewittchenkuchen

Schneewittchenkuchen

Zutaten

Für 12 Stücke
Für den Teig
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g Kakaopulver
Für die Buttercreme
  • 200 g Butter
  • 500 ml Milch
  • 40 g Speisestärke
  • 25 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 800 g Sauerkirschen (entsteint, aus dem Glas)
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 1 dl Sahne

Passt …

… als Geburtstagskuchen

Musiktipp

Shadowplay
Killers

Zubereitung

Für die Buttercreme einen Vanillepudding zubereiten: 5 Esslöffel Milch mit der Speisestärke vermischen. Die Vanilleschote aufschlitzen, in der restlichen Milch auf‌kochen und ca. 10 Minuten durchziehen lassen. Das Mark aus der Schote schaben und in die Milch geben. Zucker in die Vanillemilch geben und alles auf‌kochen. Die Speisestärke einrühren, noch einmal auf‌kochen, in eine Schüssel füllen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Ein Stück Frischhaltefolie auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet.

Für den Kuchenteig die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, die weiche Butter darunterrühren, anschliessend die restlichen Zutaten bis auf das Kakaopulver hinzufügen und alles zu einem Teig verrühren. Den Teig teilen, das Kakaopulver in eine Hälfte rühren. In eine mit Backpapier ausgelegte Backform von etwa 30 cm Durchmesser geben und glattstreichen. Die helle Teighälfte darüberstreichen. Dicht mit den gut abgetropften Kirschen belegen und ca. 45 Minuten bei 180 °C backen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

Die Butter für die Buttercreme sehr weich und schaumig rühren. Den Vanillepudding löffelweise darunterrühren. Dabei jedes Mal so lange rühren, bis die Masse völlig homogen ist.

Die Buttercreme auf den Kuchen streichen, kühl stellen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit der Sahne glattrühren. Vom Herd nehmen und den Schokoladenguss solange weiterrühren, bis er nur noch lauwarm ist. Auf der Buttercremeschicht verteilen und glatt streichen. Den Kuchen bis zum Servieren kühl stellen.

08702

Bild 1 von 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.